Leider ohne Erfolg im Nachholer

 

Starkes Spiel und großer Kampf – leider am Ende tor- und punktlos

„Das Runde muss ins Eckige“. Diese häufig genutzte Redewendung und einfache Zusammenfassung des Fußballs brachte uns gegen die RasenBallsportlerinnen letztendlich auf die Verliererstraße. Denn im Gegensatz zu den Gästen trafen unsere Mädels nicht. Dabei spielte man munter mit und war über weite Strecken mindestens gleichstark. Die ersten beiden Torchancen wurden über links von Jenny Cordon vorbereitet. Die erste setzte Julia Eisold vorbei (7.), bei der zweiten rutschte Carolin-Sophie Härling in guter Position am Ball vorbei (8.). Knapp zehn Minuten später hatte Gästespielerin Sophie Görner die Führung auf dem Fuß. Vorbei an Torhüterin Svantje Hagemann stand sie vor dem leeren Tor. Doch von hinten kann Lisa Richter den Ball vor der Linie zur Ecke klären. Carolin Kieper, erneut nach Vorlage der schnellen Jenny Cordon, übers Tor und mit einem Freistoß, mit dem die Torhüterin Gina Schüller kein Problem hat. Direkt danach ging es schnell wieder in Richtung dem Tor der Gastgeberinnen. Am Ende konnte Sophie Görner im zweiten Versuch doch noch jubeln. In den folgenden Minuten brauchten unsere Mädels etwas Zeit, um den Rückstand zu verdauen. Mit Tessa Glöckner (knapp vorbei) und einer Gemeinschaftsproduktion von Glöckner, Härling und Cordon im gegnerischen 16er, gab es viel Aufregung vor dem RB-Tor. Gerade aber die letzte Szene zeigte das Problem im Spiel - bis zum Strafraum war alles OK - doch beim Abschluss wurde es kompliziert.

Nach der Pause ging es weiter mit dem offenen Schlagabtausch. Unsere Beste Aktion nach ca. 70 Minuten. Jenny Cordon und Tessa Glöckner sind beide durch und gehen alleine auf das Tor zu, aber zu kompliziert im Abschluss. Leipzig hätte nach einer Ecke kurz vor Ultimo doch noch erhöhen können, aber erneut rettet Lisa Richter auf der Linie.

Fazit:

Die Einstellung und Moral der Mannschaft stimmte über weiet Strecken des Spiels, jedoch muss die Chancenverwertung wesentlich besser werden. Wenn dies beherzigt wird, sollte einem positiven Ausgang im Spiel gegen die SG Blau-Weiß Beelitz am kommenden Sonntag nichts im Wege stehen. Anpfiff ist 12.30 Uhr im Heinz-Steyer-Stadion.

Der FFC spielte mit:

Hagemann - Freude, Schuster (88. Klanthe), Richter - Eisold, Starick, Härling, Cordon (73. Nolting), Magas - Glöckner, Kieper

Zurück

Spielankündigungen

Sponsoren & Partner