C-Juniorinnen erwischen einen schlechten Tag

Nach ungewohnter Spielpause mitten im Spielbetrieb erwarteten die C-Juniorinnen heute Spitzkunnersdorf auf dem Rasen der Wurzener Straße. Von Anfang an zeigten die Gäste, wer heute den längeren Atem und wohl auch die größere Erfahrung hat. Schnell gerieten unsere Mädels in Bedrängnis, nachdem sie selbst vor dem Tor der Gegnerinnen nicht vollenden konnten. So wurden Konter besser von den Gästen genutzt und es stand nach der ersten Halbzeit 0:2 aus Sicht unserer Juniorinnen. 
Im zweiten Durchgang kamen unsere Mädels zwar öfter mal vor das Tor von Spitzkunnerdorf, der Ball wollte jedoch heute nicht im Netz landen. Wieder kamen die Gäste im körperbetonten Spiel und mit langen Bällen vor unser Tor und erzielten das 0:3. Unsere Mädels waren da, aber leider öfters zu spät oder auch zu langsam. Der Wille war da, aber die Kraft dann eher nicht mehr. Die Gäste erzielten dann noch ein Tor zum Endstand.


Fazit:

Unser junger Jahrgang konnte heute mit den Gästen nicht mithalten. Die Mannschaft konnte heute Verletzung, Krankheit und Abwesenheit von Mitspielerinnen gegen einen starken Gegner leider nicht kompensieren. Aber aus solchen Erfahrungen kann man lernen, die Saison ist noch jung. Um unsere verletzte Kapitänin zu zitieren: „Wir gewinnen als Team. Wir verlieren als Team. ...“

Wir danken Laura für den Einsatz im Tor, die wirklich eine prima Leistung gezeigt hat.

Text und Bilder von Manuela Uhlmann 

Zurück

Spielankündigungen

Sponsoren & Partner